Fachlagerist (m/w/d)

In deiner Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d) lernst du, Waren sachgerecht zu lagern, zu sortieren, aus- und einzupacken. Du nimmst die Waren nicht nur entgegen und prüfst sie auf ihre Menge und Qualität, sondern du kontrollierst auch den Lagerbestand, führst Inventuren durch und erfasst all diese Daten digital. Du lernst spezielle Gesetze wie Gefahrengutverordnungen und Zollbestimmungen kennen.

Die Ausbildung zum Fachlagerist ist eine sogenannte duale Ausbildung: Du hast 1 Woche Unterricht in der Berufsschule und bist 2 Wochen in deinem Ausbildungsbetrieb. Daneben machst du auch deinen Führerschein für verschiedene Logistik-Fahrzeuge.

Die Ausbildung zum Fachlagerist dauert zwei Jahre. Es gibt eine Reihe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für ausgelernte Fachlageristen. Im Anschluss an deine Ausbildung zum Fachlagerist kannst du noch die aufbauende Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik machen. Diese dauert ein Jahr und du wirst anschließend Logistikprozesse mitplanen und organisieren. Auch der Meister in Lagerwirtschaft ist möglich. Hier überwachst du dein gesamtes Lager, du teilst deine Mitarbeiter ein und bildest diese sogar aus. Wer noch höher hinaus will, kann auch Betriebswirtschaft für Logistik studieren – so kannst du es in die mittlere Führungsebene von Unternehmen schaffen. Aber Achtung: Für das Studium gelten noch einmal besondere Zulassungsvoraussetzungen, die auch von Uni zu Uni variieren können. Was die Arbeitszeit angeht, so ist in der Logistikbranche meist Schichtarbeit angesagt.

Diese Ausbildung wird in unserem Werk in Baruth angeboten.

1

Baruth